Unser erstes Auswärtsspiel gegen die HSG Mittelweser/Eystrup II

Zugriffe: 3640

Heute fahren wir mit einem Kader von 18 Spielerinnen nach Hoya, zu unserem ersten Auswärtsspiel in der Saison gegen die HSG Mittelweser/Eystrup III. Somit stellt sich bereits vor dem Spiel die entscheidenen Frage an das Trainerduo Sven Warnke und Tim Trübenbach, wer darf auf die Bank und wer muss auf die Tribüne.

Auch wenn wir bereits vor der Saison wussten, dass immer wieder Spielerinnen aufgrund der Kadergröße auf die Tribüne müssen, so fällt die Entscheidung natürlich immer sehr schwer. Ein großes Kompliment allerdings an die Mädels auf der Tribüne, die sehr professionell mit der Entscheidung umgegangen sind und das ganze Spiel von der Tribüne mit gefiebert haben.  

Pünktlich um 13:30 Uhr wurde das Spiel angepfiffen. Wie bereits am vergangenen Wochenende starten wir sehr konzentriert in das Spiel. Die offensive Abwehr steht sehr gut und wir lassen kaum Chancen vom Gegner zu. Im Angriff läuft der Ball gut durch und wir setzen uns mit jeweils zwei Toren von Anne und Schelle (Vanessa Schellack) bis zur 4. Minute auf 1:4 ab. Bis zur 12 Minute halten wir den Abstand und gehen mit 4:7 in Führung.

Ab der 13 Minute kehrt dann wieder ein wenig der "Schlendrian" zurück. Im Angriff werden wir unkonzentriert und verlieren einige leichte Bälle und in der Abwehr stehen wir insbesondere im Mittelblock zu offen, wodurch wir dann auch ein paar unnötige Gegentore kassieren. In der 18. Minute gelingt den Gastgebern dann das erste Mal der Ausgleich zum 7:7.

Zeit für das Trainerduo eine Auszeit zu nehmen, um unser Spiel neu zu sortieren. Nach der Auszeit gehen wir wieder konzentrierter zur Sache. In der 24. Minute erzielt Jenny Boie mit einer schönen Einzelaktion das 8:10. Leider schaffen wir es nicht unser spielerisches Niveau beizubehalten und so heißt es in der 27. Minute wieder unentschieden 10:10. Bis zur Halbzeitpause ist das Spiel sehr ausgeglichen. Dennoch gelingt es uns mit einem Tor, kurz vor Schluss der ersten Halbzeit, durch Ali mit 11:13 in die Pause zu gehen.

Nach der Halbzeitpause ging es dann immer hin und her. Der Zwei-Tore-Abstand blieb über ein 14:16 (34. Minute) bis zum 18:20 (41. Minute) bestehen. Immer wieder gelang es Anne, sich bis zum 6-Meter durchzusetzen und das Tor zu erzielen. Dann stellten die Gastgeber auf eine Manndeckung gegen Schelle um, was uns total aus dem Konzept brachte und uns viele einfache Ballverluste bescherte. In der 43 Minute zeigte die Anzeigetafel erneut ein Unentschieden mit 20:20 an.

Eine Auszeit der Gastgeber spielte uns nun gut in die Karten. So hatten wir Zeit ein paar taktische Änderungen gegen die Manndeckung vorzunehmen. Diese wurden von den Mädels der HSG Cluvenhagen/Langwedel perfekt umgesetzt und mit 3 Treffern in Folge von Anne konnten wir uns bis zur 51. Minute auf 21:24 absetzen. Nochmals änderte der Gastgeber die Abwehrformation auf eine 4:2 Abwehr, was uns aufgrund unserer Spielfähigkeit sehr entgegen kam. Über ein 23:27 in der 56. Minute schafften wir bis zum Abpfiff der Partie dann ein 24:30 und damit unseren ersten Auswärtssieg in dieser Saison.

Besonders herauszuheben ist in diesem Spiel Anne, die in den wichtigen Momenten die Tore erzielte und mit ihren insgesamt 9 Toren die erfolgreichste Torschützin des Spiels war.

Tore:

Anne Grabow: 9

Ali: 6

Vanessa Schellack: 6

Jennifer Boie: 4

Mandy Buss: 2

Leoni Radula: 1

Katharina Sievers: 1

Nicole Rettkowski: 1

Leave your comments

Comments

  • No comments found